Fakultät Maschinenbau :: FHWS

Hochschule für angewandte Wissenschaften

Ignaz-Schön-Str. 11
97421 Schweinfurt

Telefon: +49 (0) 9 721 - 940 / -902 / -903
Telefax: +49 (0) 9 721 - 940-900

URI: https://fm.fhws.de/

Thermographiemesssysteme

Thermographiesysteme

  • ThermaCAM P40 Flir, Focal-Plane-Array (FPA) ungekühlt, 320*240 Pixel Vollbild, Aufnahmefrequenz 50 Hz, Thermische Auflösung 0,08 K,
    Spektralbereich 7,5-13 μm (LW), Steuerung/ Software Flir Researcher (passiv)
  • Hr 600 Head Infratec, Focal-Plane-Array (FPA) ungekühlt, 640x480 Pixel Vollbild, Aufnahmefrequenz 50 Hz, Thermische Auflösung < 0,03 K,
    Spektralbereich 7,5-14 μm (LW), Steuerung/ Software Irbis 3 plus
  • SC5000 Flir, Indium Antimon (InSb4) Quantendetektor gekühlt, 640*512 Vollbild, Aufnahmefrequenz 100 Hz, Thermische Auflösung besser 0,025 K,  Spektralbereich 2,5 … 5,1 μm (MW), Steuerung/ Software Display IMG + Erweiterung
  • Testo 875-2; Wärmebildkamera für Gebäudeinspektion, vorbeugende Instandhaltung

Zubehör SC5000 Flir, Flir SYSTEMS

  • Filter: MWIR G0. 5 1:3.0 SILVER | MWIR G1 1:3.0 SILVER
  • Objektive: MWIR 12 mm 1:3.0 SILVER | MWIR  27mm 1:3.0 SILVER

Anregungsquellen

  • Niederfrequenz-Generator, Leistung: max. 20 kW, Frequenz: 6-20 kHz
  • Mittelfrequenz-Generator, Leistung: max. 25 kW, Frequenz: 10-25 kHz
  • Hochfrequenz-Generator, Leistung: max. 10 kW, Frequenz: 50-450 kHz
  • Blitzlampe, Hensel, 6000 J
  • Modulierbare Halogenlampe, Hedler Reflector Maxi Sun, 2500 W
  • Ultraschallgerät
Versuchsaufbau mit Flir-Kamera für Induktionsthermographie
Versuchsaufbau mit Flir-Kamera für Induktionsthermographie

Prüfsysteme für die Induktionsthermographie

Für die Detektion von Fehlern und für die Analyse von Fügeverbindungen an elektrisch leitfähigen Materialen ist die induktionsangeregte Pulst-Phasen-Thermographie ein Bestandteil der gängigen zerstörungsfreien Verfahren.
Die vom Hochleistungsgenerator erzeugte Frequenz und Amplitude der Induktion erwärmt das Bauteil und wird durch ein Modul zeitlich optimal gesteuert. Aus den aufgezeichneten Thermographiedaten der Bauteiloberfläche ist somit eine Fehlerbeurteilung des Bauteils möglich.

Versuchsaufbau mit Flir-Kamera für optisch angeregte Lockin Thermographie
Versuchsaufbau mit Flir-Kamera für optisch angeregte Lockin Thermographie

Prüfsysteme für die optisch angeregte Lockin Thermographie

Das zu prüfende Material wird großflächig und schonend durch eine kurze, intensive Wärmewelle erwärmt, welche durch eine zeitlich gesteuerte Halogenlampe erzeugt wird. Durch die Synchronisation der Kamera mit der Halogenlampe kann in der Thermographieaufnahme nach der Anregung der an Bauteiloberfläche auftretende Wärmestrom aufgezeichnet und ausgewertet werden. Bei fehlerhaften Bauteilen verursacht dieser Wärmestrom eine inhomogene Temperaturverteilung an der Oberfläche und lässt Rückschlüsse auf Inhomogenität oder Materialfehler des Bauteils zu.