Labor für numerische Simulation

Standort

Diese Grafik zeigt die Lage des Labors für numerische Simulation der Fakultät Maschinenbau. Es befindet sich im Gegensatz zu den meisten Maschinenbau-Laboren nicht im Gebäude 3 oder 4, sondern im Kellergeschoss des Gebäude 5, auch Rundbau genannt. Sie erreichen es entweder über eine der beiden Treppenhäuser im Süden des Gebäudes oder über den Aufzug zwischen den Treppenhäusern und den Gebäudeeingängen. Folgen Sie Kellergeschoss angelangt dem abgerundeten Gang nach links, bis er einen abrupten Knick macht. Das Labor befindet sich dann hinter der vierten Tür auf der rechten Seite.
Lageplan des Labors für numerische Simulation

Raum 5.U.17

Telefon: +49 9721 940-9935

Laborleitung

Name E-Mail Details
Prof. Dr. Gregor Mengelkamp
Kontaktinformationen

Prof. Dr. Gregor Mengelkamp

Hochschule für angewandte Wissenschaften
Würzburg-Schweinfurt
FM
Raum 4.E.18
Ignaz-Schön-Straße 11
97421 Schweinfurt

Telefon +49 9721 940-8896
E-Mail gregor.mengelkamp[at]fhws.de

E-Mail anzeigen

Mitarbeiter/innen

Name E-Mail Details
Bernhard Helbig
Kontaktinformationen

Bernhard Helbig

Hochschule für angewandte Wissenschaften
Würzburg-Schweinfurt
FM
Raum 4.E.08
Ignaz-Schön-Straße 11
97421 Schweinfurt

Telefon +49 9721 940-8651
E-Mail bernhard.helbig[at]fhws.de

E-Mail anzeigen

Mitwirkende Professoren/innen

Name E-Mail Details
Prof. Dr. Helge Möbus
Kontaktinformationen

Prof. Dr. Helge Möbus

Hochschule für angewandte Wissenschaften
Würzburg-Schweinfurt
FM
Raum 3.E.11
Ignaz-Schön-Straße 11
97421 Schweinfurt

Telefon +49 9721 940-8996
E-Mail helge.moebus[at]fhws.de

E-Mail anzeigen
Prof. Dr. Rolf Schlachter
Kontaktinformationen

Prof. Dr. Rolf Schlachter

Hochschule für angewandte Wissenschaften
Würzburg-Schweinfurt
FM
Raum 4.E.19
Ignaz-Schön-Straße 11
97421 Schweinfurt

Telefon +49 9721 940-8655
E-Mail rolf.schlachter[at]fhws.de

E-Mail anzeigen

Das Labor

Die Ausbildung in der numerischen Simulation ist ein wesentlicher Bestandteil einer  praxisorientierten Ingenieurausbildung. Im Labor Numerische Simulation stehen hierzu 13 Bildschirmarbeitsplätze zur Verfügung.

Finite-Elemente-Methode

Die Finite Elemente Methode (abgekürzt FEM) bildet die Basis einer anspruchsvollen strukturmechanischen Auslegung von Bauteilen. Mit ANSYS Workbench lernen die Studierenden ein leistungsstarkes und umfangreiches kommerzielles finite Elemente Programm kennen. Die Software wird sowohl in der Grundlagenvorlesung Einführung in die finite Elemente Methode im Bachelorstudiengang Maschinenbau als auch für studentische Projekte im Rahmen der Masterausbildung Produkt- und Systementwicklung eingesetzt. Neben den Ausbildungslizenzen steht im Labor für numerische Simulation auch eine Forschungslizenz ANSYS CFD und Mechanical zur Verfügung.

Numerische Strömungssimulation

Die numerische Strömungssimulation (Computational Fluid Dynamics, abgekürzt CFD) hat bei der Auslegung und Verbesserung von strömungstechnischen Apparaten und Strömungsmaschinen in den letzten Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen. Dazu trugen die stark gestiegene Rechnerleistung und verbesserte numerische Algorithmen und Modelle entscheidend bei.
Im Labor für numerische Simulation wird das kommerzielle Programm ANSYS Fluent eingesetzt. An einfachen Beispielen von der Zylinderumströmung bis zur Umströmung von Tragflügelprofilen erhalten die Studierenden so einen Einblick in die Anwendung von CFD-Software.
Die Fakultät Maschinenbau verfügt außerdem über eine Hochschul-/Forschungslizenz des Programms ANSYS Fluent. Diese kommt unter anderem zur Untersuchung verschiedenster strömungsmechanischer Fragestellungen bei Projektarbeiten von Studierendengruppen zum Einsatz.
Auch das unter GNU/GPL-Lizenz stehende, lizenzkostenfreie Programmpaket OpenFOAM kann in diesem Labor eingesetzt werden. Mitarbeiter der Fakultät verfügen über umfassende Erfahrung mit diesem System.