IT in der Fakultät Maschinenbau

Im Maschinenbau-Studium (egal ob Bachelor oder Master) spielt Informationstechnologie eine große Rolle.

Auf dieser Seite finden Sie zahlreiche Informationen zu Hardware, Software und IT-Diensten, die Sie während Ihres Maschinenbau-Studiums benötigen bzw. verwenden werden.

Allgemeine Informationen/Zugriff auf hochschulweite Dienste

Sie erhalten vom IT Service Center (ITSC) zu Beginn Ihres Studiums einen anonymisierten Benutzernamen (K-Nummer) nebst Kennwort. Bitte prägen Sie sich Ihre K-Nummer gut ein. Das Kennwort sollten Sie sofort nach dessen Erhalt ändern. Die K-Nummer und das Kennwort bilden zusammen Ihre FHWS-Zugangsdaten, die für die meisten Systeme der FHWS gültig sind.

Mit Ihren FHWS-Zugangsdaten haben Sie Zugriff auf Dienste, die zentral vom ITSC zur Verfügung gestellt werden sowie auf Dienste, die die Fakultät Maschinenbau und andere Fakultäten für die Studierenden zur Verfügung stellen.

Sie bekommen für die Dauer Ihres Studiums an der FHWS vom ITSC ein persönliches FHWS-E-Mail-Konto (Informationen zur Einrichtung) zur Verfügung gestellt. Es ist zu empfehlen, das E-Mail-Konto mit Microsoft Outlook zu nutzen, da es sich um ein Exchange-Postfach handelt, dass Ihnen Möglichkeiten zur Terminplanung und Abstimmung mit ihren Kommilitonen ermöglicht.

Zudem erhalten Sie Zugriff auf verschiedene Software für Studierende (weitere Informationen) und auf Dienste zur Dateiablage und zum Dateiaustausch.

Das WLAN innerhalb der FHWS sowie an fast allen Hochschulen in Deutschland und Europa funktioniert ebenfalls mit ihrer K-Nummer und Ihrem Kennwort.

Wichtiger Sicherheitshinweis

Bitte achten Sie auf die üblichen Sicherheitsvorkehrungen im Umgang mit Ihren Zugangsdaten! Überlegen Sie genau, an welchen Stellen Sie sie eingeben. Das gilt im Besonderen für Websites, die in E-Mails verlinkt sind, die Sie über Ihr FHWS-E-Mail-Konto erhalten haben.

Empfehlungen für Hard- und Software

Im Wintersemester 2020/2021 werden die Lehrveranstaltungen der Fakultät Maschinenbau überwiegend in digitaler Form angeboten werden. Neben der E-Learning-Plattform der FHWS werden Sie in Online-Veranstaltungen meist die Videokonferenz-Plattform Zoom nutzen. Wir bitten Sie hierbei einige Punkte zu beachten:

Internetverbindung

Für die Nutzung der Videokonferenz-Plattform Zoom ist eine stabile Internetverbindung mit einer Übertragungsrate im Download von mindestens 16 MBit/s von Vorteil - je schneller, desto besser.

Hardware

Um an den Online-Veranstaltungen teilnehmen zu können, ist kein High-End-Gerät erforderlich. Die Systemanforderungen für Desktop-Systeme sowie mobile Geräte wie Laptops, Smartphones und Tablets sind übersichtlich und für die meisten aktuellen Geräte kein Problem. Wenn Sie mit Ihrem Gerät ohne Probleme auf Zoom zugreifen können, ist es auch ausreichend für die Nutzung der E-Learning-Plattform.

Webcam

Wir möchten Sie bitten, sich an unseren Online-Vorlesungen mit einer funktionierenden Webcam zu beteiligen. Bei mobilen Endgeräten sind geeignete Kameras meist bereits integriert, für Desktop-Systeme gibt es kostengünstige, gute, USB-basierte Kameras. Hierbei wird keine besonders hohe Auflösung benötigt.

Mikrofon

Für die Teilnahme an Online-Veranstaltungen empfehlen wir Ihnen die Anschaffung eines einfachen Headsets. Kabelgebundene Headsets haben hier meist eine besser Sprachqualität als Headsets mit Bluetooth. Übergangsweise können Sie oft auch das Headset Ihres Mobiltelefons/Smartphones verwenden.

Anmerkungen

Im Allgemeinen sind Laptops/Notebooks für das Maschinenbau-Studium zu bevorzugen - vor allem für langes Schreiben und technische Software. Eine gute Tastatur und ein gutes, nicht spiegelndes Display erleichtern die Arbeit sehr. Die Anschaffung eines externen Monitors ist nicht notwendig, aber zu empfehlen. Auch für die Präsenztermine und die Zeit nach der Corona-Pandemie ist der Zugriff auf einen Laptop oder ein Notebook anstatt eines Desktop-Systems zu bevorzugen, damit Sie damit auch in den Veranstaltungen arbeiten können.

Laptops/Notebooks mit Gaming-Grafikkarten oder speziellen CAD-fähigen Grafikkarten sind im Allgemeinen nicht nötig. Die Erfahrung hat gezeigt, dass CAD- und Simulationssoftware mit Onboard-Grafik oft besser funktioniert als mit Gaming-Grafikkarten. Wenn Sie die Neuanschaffung eines Laptops oder Notebooks planen, ist zu empfehlen, sich bei großen Herstellern wie Lenovo, Dell oder HP nach speziellen Angeboten für Studierende zu erkundigen.

Software

Die Webkonferenz-Plattform Zoom funktioniert am besten, wenn der zugehörige Zoom-Meeting-Client installiert ist. Bitte denken Sie daran, sich vor Beginn der Vorlesungen den Client zu installieren. Der Zoom-Meeting-Client ist kostenlos und Sie benötigen keine Lizenz dafür. Bitte nutzen Sie bei der Anmeldung Ihre FHWS-E-Mail-Adresse.

Durch die FHWS können Sie Microsoft Office 365 kostenlos erhalten und wir empfehlen Ihnen, dieses Angebot auch zu nutzen. Office 365 verfügt über marktführende Standardsoftware für Dokumente sowie Präsentationen.
Sollten Sie über keinen Virenschutz für Ihren Rechner verfügen, können Sie gerne Sophos Anti-Virus nutzen. Office 365 und Sophos Anti-Virus können über das StudiSoft-Portal bezogen werden.

Infos zu technischer Software sowie einem (unter Umständen nötigen) VPN-Client, um auf Lizenzen zugreifen zu können, erhalten Sie bei Bedarf während der Vorlesung.

In der Fakultät genutzte kommerzielle Software (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

  • PTC Creo
  • Autodesk Inventor
  • MATLAB
  • LabVIEW
  • ANSYS
  • COMSOL (nur in der FHWS)
  • Siemens NX
  • Siemens Simcenter 3D
  • Siemens AMESIM
  • Siemens Star-CCM+
  • Cornerstone
  • PolyWorks
  • MSC Simufact

Anmerkungen

Da sie in einen technischen Studiengang eingeschrieben sind:

Zoom, die E-Learning-Plattform und Büroanwendungen funktionieren auf allen gängigen Betriebssystemen. Für technische Software (z. B. CAD- oder Simulationsanwendungen) gilt das nicht unbedingt. Ein Teil der Software wird nur für Microsoft Windows angeboten.