Neuer Bachelorstudiengang Wasserstofftechnik

15.12.2020 | Allgemeine Meldungen, Pressemeldungen

Zum Wintersemester 2021/2022 startet der neue in die Zukunft gerichtete Bachelorstudiengang Wasserstofftechnik der Fakultät Maschinenbau.

Die Wasserstofftechnik ist eine Schlüsseltechnologie und ein Wegbereiter ins CO2-neutrale Zeitalter. Bereits heute kommt Wasserstoff als klimafreundlicher Energieträger in der Industrie und der Mobilität zur Anwendung. Motiviert durch die Energiewende und die damit verbundene Abkehr von fossilen Energieträgern gewinnt Wasserstoff rasant an Bedeutung. Er ist günstig speicherbar, einfach zu transportieren und die Anlagentechnik ist gut skalierbar. Hinzu kommt, dass bei der Umsetzung von Wasserstoff mittels Brennstoffzellen keine klimaschädlichen Gase entstehen, sondern nur reines Wasser und elektrischer Strom.

Durch das Studium sollen Studierende erlernen, Wasserstoff-Anlagen und -Systeme sektorenunabhängig auf der Basis bekannter verfahrenstechnischer Prozesse systematisch zu entwickeln, zu konfigurieren und zu betreiben.

Aktuell sind die Planungen rund um den Studienplan noch nicht vollständig abgeschlossen. Um den Studiengang optimal am Bedarf von Unternehmen aus Energiewirtschaft, Maschinenbau, Fahrzeugbau und verschiedenen Behörden ausrichten zu können, fand am vergangenen Freitag, den 27. November 2020 der Online-Workshop "H2-Forum" mit Vertretern aus den verschiedenen Bereichen statt. Einen Bericht dazu finden Sie auf der FHWS-Website.

Wir werden in den kommenden Monaten immer mehr Infos zum Studiengang auf unserer Website veröffentlichen, sowie die Planungen voranschreiten.